Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den APPs

park4night und campercontact

gemacht.

Diese Apps können auch offline genutzt werden. Es gibt über den Platz Info ob Stell-, Camping- oder Entsorgungsplatz. So erkennt man schnell ob der Platz für einen geeignet ist. Auch ist es möglich einen Kommentar abzugeben. Natürlich auch Plätze die man selbst entdeckt hat und anderen gerne zugänglich machen möchte.

 

Da wir bei unserer Balkantour auch nicht EU Länder besucht haben, wollten wir ein Navi dass z.B. für Albanien integriert hat. Pustekuchen..... diese Ländern sind nur, wenn überhaupt, mit erheblichen finanziellen Aufwand ins Navi integrierbar. So haben wir einen Tipp angenommen und die NICHT EU Länder von Google Map runtergeladen. Nun sind diese offline einsetzbar. Ledlich zeigt es keine Verkehrsmeldungen.

 

Trotz Google Map haben wir uns einen Straßenatlas für die Schottland- und auch Balkantour zugelegt. Für Schottland haben wir auf Empfehlung einen in Schottland gekauft. Hat uns echt geholfen und für die  Balkantour  Superatlas -Balkan Süd- von freytag & berndt.

Beide hatten eine tolle Unterteilung und Überfliegerkarten was für die Reisetagesplanung von 1-3 Tagen sehr hilfreich gewesen ist.

 

Wichtig bei Reisen in NICHt EU Staaten - Die grüne Versicherungskarte. Vor Reisebeginn unbedingt überprüfen ob die Länder freigeschalten sind.

 

Währung

Der Euro ist nicht in allen Europäischen Ländern Zahlungsmittel. So gibt es in Urgarn den Forinth, Serbien - Dinar, Nordmazedonien - Denar, Albanien - Lek, England - Pfund und Bosien-Herzegowina - Marko.

In der Regel kann man auch mit Euro zahlen aber.... da meistens ein Aufschlag von 20-30% erfolgt, belastet es die Urlaubskasse dann nicht unerheblich.

Wir haben nach Grenzübertritt gleich nach einem Bankomat geschaut. Teileweise gab es diesen schon an der ersten Tankstelle nach der Grenze. So hatten wir kein Problem in der Landesüblichen Währung zu bezahlen. Mit der DKB Kreditkarte ist weltweit kostenlos abheben möglich.

Währungsrechner gibt es als App. Einige können auch offline genutzt werden.

 

Nicht zu vergessen ist bei NICHT EU Ländern außer Schweiz, Norwegen, Lichtenstein und Island, Mobile Daten zu deaktivieren bzw. Datenroaming .

Ansonsten rennen einen die Kosten davon.

Ganz ohne Reiseliteratur geht es aus unserer Sicht nicht.

Nach einigem Suchen haben wir uns für unsere Balkontour diese Reiseführer Entschieden.

Sie haben uns Land und Leute etwas näher gebracht.