· 

La Gomera 2. Anlauf...

Endlich wieder in San Sebastian auf La Gomera, begannen wir uns langsam einzugewöhnen. Im Café zu sitzen mit Freunden und Bekannten plaudern. Keinen Plan zu haben uns einfach treiben zu lassen.

 

Gegen Ende Februar trafen Freunde - Daggi und Dieter - ein, die 4 Wochen bleiben wollten. Karneval und Wandern war nun angesagt. Zum eingewöhnen eine gemütliche Tour von GM2 - BushaltestelleCorjo nach Vallehermoso. Kaum eine halbe Stunde zu dritt unterwegs, pfiff uns der Wind um die Ohren und brachte uns ins Schwanken. Der Calima fegte über die Insel. Wir waren standhaft. Freuten uns als wir in Vallehermoso einliefen, auf eine kühles Bier um den sandigen Mund auszuspülen. Leider war fast alles geschlossen, da ein draußen sitzen unmöglich war. So verzogen wir uns in ein kleines Lokal in der Seitenstraße und warteten ab bis der Linienbus kam um uns nach San Sebastian zu bringen.

 

Der Calima wütete noch 3 Tage und legte eine dicke Sandschicht über La Gomera. Da wir uns draußen nicht aufhalten konnten, machten wir es uns bei Wein und Tapas Zuhause gemütlich. Nach dem wir uns einige Wochen  nicht gesehen hatten, gab es auch viel zu erzählen.

 

So verging die wanderlose Zeit schnell und die nächste Tour zu dritt stand an. Von Degollade de Peraza nach San Sebastian, eine Wanderroute  über Ayamosna, mit tollen Ausblicken und in der Regel mehr bergab als bergauf.  Ab  El Jigouro begann der steile Abstieg nach San Sebastian. Trotz des herrlichen Ausblicks, fand ich den Abstieg, obwohl schon mehrmals bewältigt, immer noch sehr anstrengend. Nach knapp 8 km und gut 4 Stunden, waren wir heilfroh als bei den ersten Häusern von El Calvario, einem Ortsteil von San Sebastian ankamen, gerade als aus einem Taxi Kunden entstiegen. Wir sofort angefragt ob er uns zum Plaza de las Americas bringen kann. Die 4,50 Euro waren mir das Wert und meine lädierten Knie dankbar.

 

Herwart hatten wir eine Nachricht gesandt dass wir in unsere Bar zu einem kühlen Bier einlaufen. Mei hat das gezischt beim ersten großen Schluck.