· 

Auf in den Westen von D

 

Winterlager - Soweit waren wir noch nicht, denn es Stand noch eine Fahrt nach Frankfurt zum Semestertreffen an. Schnell war unser Gefährt wieder gepackt, Kühlschrank gefüllt und ab ging es.

 

Wir wollten übern Büschelhof fahren, bei Verwandtschaft Hallo sagen und Wurst, Wein und Schnaps kaufen.  Als wir uns dem Hof näherten bzw. bei der Anfahrt trafen wir Oskar & Co bei der Weinernte an. Kurz Halt gemacht und ein wenig geplaudert. Am Büschelhof Kaffee und Kuchen vertilgt, nett geplaudert und uns wieder auf dem Weg gemacht. Bis Frankfurt sind es ja noch ein paar Kilometer. Wieder etliche Baustellen auf der Strecke die Wartezeiten anzeigten. Spontan den Einen oder den Anderen Haken geschlagen und so kamen wir pünktlich in Idstein hinter Frankfurt am Main an.

 

 Volker hatte einen guten Stellplatz unweit des Lokal, ein Veganer - Restaurant, ausgesucht. Bernd der dieses Jahr der Einladende war ist Veganer. So nach und nach trafen alle ein, die zugesagt hatten.  Es gibt immer viel zu erzählen. Auch über das Veganer Essen. Die Wirtin erörtere uns die Gerichte und Zutaten.

 

Das Essen sah wirklich lecker aus und schmeckte auch gut. Leider hat mich meine Soja - Allergie eingeholt und so verließ ich das Lokal zu früher Stunde und verzog mich in mein Bulli Bett.

 

Mein Mann kam zu früher Stunde. Nachdem sie das Lokal verlassen hatten, plauderten Sie im Wohnmobil neben uns, feucht fröhlich weiter.

 

Durch das Trommeln des Regen aufs Dach, wurde es eine kurze Nacht. Gefrühstückt und uns mit dem Rest der Truppe bei einem Bäcker in Idstein nochmals getroffen. Da es immer noch regnete, verabschiedeten wir uns. Eigentlich wollten wir noch in den Schwarzwald, aber der Wetterbericht sagte für die nächsten Tage erneut Regen voraus.

 

Also ab nach Hause.  Dort trafen wir am Spätnachmittag ein. Die ganze Fahrt über hat es geschüttet. War also nicht so doll zum Fahren, da auch noch viel Rückreiseverkehr aufgrund des verlängerten Wochenendes die Fahrt  beeinträchtigte.

 

Nachdem Bulli wieder ausgeräumt war, kuschelten wir uns auf die Couch und überlegten für nächstes Jahr welche Touren wir machen könnten. Wir haben viele Ideen, mal gucken was wir umsetzen.

 

Aber bevor es soweit ist...... freuen wir uns auf La Gomera